Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach

Spielmannszug der

Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach/Saar

Chronik anno 2002

 

„Die Feuerwehr Sulzbach hat wieder einen Spielmannszug. Mit Musik geht alles besser, heißt es auch bei der Feuerwehrarbeit. Nach 10 Jahren ohne Musik wird bei der Feuerwehr Sulzbach wieder musiziert“.

So lauteten die ersten Zeilen, die man in der lokalen Presse im Jahre 2003 lesen konnte.

Zur Idee einer Neugründung kam es im Rahmen der Feier zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr Sulzbach. Man war nicht sonderlich begeistert, dass man keinen eigenen Spielmannszug für die Feierlichkeiten aufbieten konnte. Auf Initiative der damaligen Herren Wehrführer Werner Welsch, dem stellv. Löschzugführer Stadtmitte Uwe Alt und Manfred Weber, Mitglied aus dem Löschzug Altenwald, wurde die Gründung unseres Spielmannszuges vorangetrieben. Die Idee einer Neugründung löste eine große Euphorie aus. Schon schnell fanden sich Spielleute aus dem alten Spielmannszug Altenwald und interessierte Bürger, auch aus anderen Gemeinden, in dem Spielmannszug zusammen.

Am 29. September 2002 wurde die erste Probe angesetzt. Zufälligerweise fand an diesem Tag genau vor 40 Jahren die Gründungsversammlung des Spielmannszuges in Altenwald statt. War es ein Zufall oder hatte uns das Schicksal hier etwa ein Schnippchen geschlagen?

Der Spielmannszug wurde im Gegensatz zu früher für alle Interessierten geöffnet. So musizieren im Spielmannszug der Feuerwehr Sulzbach Stadtmitte auch Spielleute, die nicht in Sulzbach wohnen und auch keinen aktiven Feuerwehrdienst leisten.

Aus dieser Haltung heraus fand man schnell 12 Musikerinnen und Musiker, die bereit waren, im Spielmannszug mitzuwirken.

Zur ersten Vorstandswahl wurde Uwe Alt zum Vorsitzenden gewählt (siehe Funktionsträger).

Den ersten Auftritt absolvierte der neue Spielmannszug im Januar 2003 an der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Sulzbach. Zu diesem ersten Auftritt hatte der Spielmannszug bereits vier feste Märsche einstudiert.  Schnell folgten weitere Auftritte.

Noch im Jahre 2003 wurde dem Spielmannszug ein schicksalhafter Tiefschlag versetzt. Der erste Stabführer des neuen Spielmannszuges, Manfred Weber, verstarb plötzlich und unerwartet. 

Im Laufe des Jahres wuchs das Repertoire durch den musikalischen Leiter Ottomar Fischer auf beachtliche 25 Märsche und Musikstücke an.

Im August 2003 konnten beim Tag der offenen Tür in Neuweiler neue Förderer für den Spielmannszug gewonnen werden. Es kam zu einem absoluten Highlight:

Die im April 2004 zu Ehrenmitgliedern ernannten Sonja und Winfried Rink überreichten dem Spielmannszug einen neuen Schellenbaum, eine          Bass-Drum, eine Lyra, Schweifen für die älteren Lyren sowie weitere Ausrüstungsgegenstände.

Am 12.12.2004 verstarb plötzlich und unerwartet Mitbegründer Wehrführer Werner Welsch. Der Spielmannszug wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

Im Januar 2005 wechselte die Leitung des Spielmannszuges, da der Vorsitzende Uwe Alt zum Löschzugführer ernannt wurde und sein Amt im Spielmannszug zur Verfügung stellte.

Zum neuen Leiter des Spielmannszuges wurde einstimmig Patrik Bickelmann gewählt. Richard Plein löste Michael Heimann als Kassierer ab. Es folgten die bisher erfolgreichsten Jahre des Spielmannszuges. Die Mitgliederzahlen und Auftritte summierten sich erheblich.

Im August 2005 wurde Karl Maringer, ehemaliger Schellenbaumträger, anlässlich zum Musikfest des Spielmannszuges zum dritten Ehrenmitglied ernannt.

Am 23.11.2005 wählten die Mitglieder mit Wolfgang Heiser, Marcus Pitz und Gabi Weber gleich drei neue Stabführer. An der Weihnachtsfeier 2005 übergab Ehrenmitglied Karl Maringer dem Spielmannszug einen neuen hochwertigen Tambourstab.

2007 stellte Patrik Bickelmann aus beruflichen Gründen sein Amt als Leiter des Spielmannszuges zur Verfügung.

Am 04.07.2007 wurde Ottomar Fischer zu seinem Nachfolger gewählt. Am 12.10.2007 trat Ottomar Fischer aus gesundheitlichen Gründen als Leiter des Spielmannszuges zurück.

Seine Nachfolge übernahm Gabi Weber. So wurde der Spielmannszug erstmals von einer Frau geleitet.

Am 20.09.2008 wurde die Leitung des Spielmannszuges erstmals nach der neuen, aktuellen Brandschutzsatzung gewählt. Gabi Weber wurde als Leiterin des Spielmannszuges im Amt bestätigt. Claudia Müller-Nettersheim wurde zur musikalischen Leiterin ernannt.

Im Januar 2009 wurde Reiner Schwarz, damaliger Brandinspekteur des Stadtverbandes, anlässlich seines 60.Geburtstages zum 4. Ehrenmitglied des Spielmannszuges ernannt. Im Oktober 2010 wurde der scheidende Bürgermeister Hans-Werner Zimmer zum 5. Ehrenmitglied ernannt.

Am 22.12.2010 gab Gabi Weber alle Funktionen ab und ihren Austritt bekannt.

Im Januar 2011 wählte der Spielmannszug Matthias Rach zu deren Nachfolger. Zur musikalischen Leiterin wurde Jessica Six ernannt. Mit Guido Kohl konnte ein wahrer Meister des Stabes gefunden werden. Er wurde umgehend zum Stabführer ernannt.

An der Weihnachtsfeier im Dezember 2012 folgte ein weiteres Highlight. Ehrenmitglied Winfried überreichte 4 brandneue Snaredrums.

Am 26. Januar 2013 wählten die Mitglieder des Spielmannszuges anlässlich der turnusmäßigen Wahlen einen neuen Vorstand. So wurden Patrik Wagner zum neuen Leiter des Spielmannszuges und Heike Huppert zur Schriftführerin gewählt. Richard Plein wurde im Amt des Kassierers bestätigt und führte dieses Amt seit nunmehr 8 Jahren aus. Guido Kohl wurde zum Stabführer und Jessica Six zur musikalischen Leiterin ernannt. Guido Kohl wurde außerdem zum stellvertretenden musikalischen Leiter ernannt. Mit der Neuwahl führte der neue Leiter Patrik Wagner ein Konzept zur Organisation des Spielmannszuges ein. In diesem Zusammenhang wurde ein neuer Organisations- und ein Ausbildungsausschuss gegründet. Edwin Bickelmann wurde zum Orgaleiter ernannt. Er leitet den Organisationsausschuss. Die Leitung des Ausbildungsausschusses wurde in die Hände der musikalischen Leitung gelegt. Mit der Einführung des neuen Konzeptes wurde auch wieder eine Vorstandssitzung gegründet, in der die Vorstandsmitglieder die strategischen Entscheidungen gemeinsam treffen.

Am 2. Februar 2013 verabschiedete der Spielmannszug Sulzbach sein Ehrenmitglied Reiner Schwarz mit einem Großen Zapfenstreich in den Feuerwehrruhestand.

Am 4. Mai 2013 wurde Wehrführer Rene Comont aufgrund des Erreichens der Altersgrenze in den Feuerwehrruhestand verabschiedet. Patrik Wagner erhielt seine Ernennungsurkunde zum Leiter des Spielmannszuges. Die Zeremonie wurde vom Spielmannszug vor einer Vielzahl von geladenen Gästen aus Politik, den Wehrführern des Regionalverbandes Saarbrücken und den Aktiven der Löschbezirke der Feuerwehr Sulzbach musikalisch umrahmt.

Zum 22. Mai 2013 stellte Richard Plein sein Amt als Kassenführer, welches er seit vielen Jahren innehatte, zur Verfügung. Seine neuen Aufgaben als stellv. Wehrführer ließen die nötige Zeit für die Aufgaben des Kassenführers nicht mehr zu. Richard Plein bleibt dem Spielmannszug als Spielmann und Berater seitens der Wehrführung erhalten. Edwin Bickelmann wurde nahtlos als kommissarischer Kassenführer bis zum Ende der Wahlperiode nach Rücksprache mit Vorstand, Wehr- und Löschbezirksführung vom Leiter des Spielmannszuges eingesetzt.

Am 24.08.2013 wurden Jessica Six zur musikalischen Leitung und Guido Kohl zum Stabführer ernannt. Zur offiziellen Ernennung überreichte der Leiter des Spielmannszuges Patrik Wagner beim Tag der offenen Tür des              LB Sulzbach-Stadtmitte zusammen mit dem stellv. Wehrführer Richard Plein die Ernennungsurkunden in feierlicher Runde.

Am 14.09.2013 verstarb unser Ehrenmitglied Karl Maringer nach langer Krankheit. Er war seit der Gründung aktives Mitglied, Ehrenmitglied und vor allem ein echter Kamerad!

Am 25.09.2013 wurde Karl Maringer durch seine Kameraden vom Spielmannszug bei einer bewegenden Trauerfeier die letzte Ehre erwiesen. Der Spielmannszug erfüllte Karl Maringer seinen letzten Wunsch und spielte für ihn "Alte Kameraden".

Am 14.09.2014 legte der Vorstand des Spielmannszuges in Gedenken zum 1-jährigenTodestag des Ehrenmitglieds Karl Maringer einen Kranz am Grab nieder. Am gleichen Tag zelebrierte der Spielmannszug anlässlich des       110-jährigen Bestehens der Feuerwehr Auersmacher mit den Kameraden der Feuerwehr Auersmacher und der Musikkapelle Auersmacher pünktlich um    22 Uhr den Großen Zapfenstreich.

Am 26.09.2014 gaben sich zwei unserer dienstältesten Mitglieder Joachim Maringer und Kerstin Jennewein vor dem Standesamt in Sulzbach das Ja-Wort.

Am 10.12.2014 verstarb unser Mitglied Joachim Maringer nach langer und schwerer Krankheit. Er war Mitglied der ersten Stunde und hat dem Spielmannszug auch in schlechten Zeiten immer die Treue gehalten. Am 17.12.2014 wurde Joachim Maringer in engem Familienkreis beigesetzt. Der Spielmannszug war angetreten um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Als letzter Gruß spielte der Spielmannszug Preußens Gloria. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Am 08.03.2015 wählte der Spielmannszug seinen Vorstand neu. Patrik Wagner wurde einstimmig als Leiter des Spielmannszuges im Amt bestätigt. Heike Huppert wurde ebenfalls einstimmig in ihrer Funktion als Schriftführerin bestätigt. Zum Kassenführer wählte die Versammlung einstimmig Edwin Bickelmann. Patrik Wagner ernannte Guido Kohl zum Stabführer und Jessica Six als Musikalische Leiterin. Die Wahlen erfolgten erstmalig nach geänderter Satzung für die Zeit von vier Jahren.

Am 11. Juni 2017 kam es im Park von Nell anlässlich des Jubiläumsfestes der Musikfreunde Perl-Besch zu einem musikalischen Highlight. Gemeinsam führte man, mit sehr großem Publikum, den Großen Zapfenstreich auf.

Im Jubiläumsjahr 2017 kann der Spielmannszug auf über 30 Spielleute zurückgreifen. 13 Kinder und Jugendliche befinden sich in der Ausbildung im Jugendspielmannszug.

Um das Jubiläum auch auf unserer Kleidung zu erkennen, spendete Sina Schlachter, Inhaberin des Friseurgeschäftes "CREhaarTIV" in der Bahnhofstraße, einen neuen Satz Poloshirts.

Am 26. und 27.08.2017 veranstaltete der Spielmannszug, gemeinsam mit dem Löschbezirk Stadtmitte, sein 15. Wiegenfest.

Eine Reihe von Mitgliedern wurden durch die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (Satzung von 04/2016) geehrt:

Die Ehrennadel in Bronze für 5 Jahre Tätigkeit:

Patrizia Hoff, Antonio Hoff, Eric Graul, Tobias Lux, Edwin Bickelmann,        Ralf Herber und Heike Huppert-Schug

Die Ehrennadel in Bronze für 10 Jahre Tätigkeit:

Ottomar Fischer, Sarah Fischer, Richard Plein, Joachim Silva, Jessica Lux, Rainer Schweig, Mike Six, Laura Six, Kerstin Maringer und Patrik Wagner

Die Ehrennadel in Bronze für über 10 Jahre als förderndes Mitglied:

Ehrenmitglieder Sonja und Winfried Rink

Unseren Stabführer, Guido Kohl, erwartete eine ganz besondere Ehrung.        Für über 20 Jahre Tätigkeit als Stabführer erhielt dieser die Dirigentennadel        in Gold.

In Würdigung seiner besonderen Verdienste um den Spielmannszug verliehen Wehrführer Richard Plein und Stabführer Guido Kohl eine Urkunde an den Leiter des Spielmannszuges, Patrik Wagner.

Am Sonntagmorgen spielten die befreundeten Spielmannszüge der Löschbezirke Elversberg und Primstal auf.

Das krönende Highlight erwartete die Gäste am Samstagabend. Gemeinsam mit dem Orchester des Musikvereins Perl-Besch führte man den Großen Zapfenstreich auf. Pünktlich um 21.30 Uhr marschierte der 60 Mann starke Ehrenzug, bestehend aus den Löschbezirken Stadtmitte, Altenwald und Neuweiler sowie der Altersabteilung unter der Führung des Spielmannszuges in den Hof der Feuerwache im Hessenland ein. Die Jugendfeuerwehr des LB Stadtmitte sorgte mit einer Perlenkette für stimmungsvolle Beleuchtung.          Perfekt abgestimmt zeigten sich der kommandierende Wehrführer        Richard Plein, Stabführer Guido Kohl und Dirigent Roland Cavelius.

Eine riesige Meschenansammlung aus Nah und Fern war erschienen, um sich dieses besondere Zeremoniell anzusehen. Mit dem Coburger Marsch eröffnete der Spielmannszug der Feuerwehr Sulzbach die Serenade. Mit dem Lindenberg-Klassiker "Hinter dem Horizont" wusste das Orchester aus Perl zu überzeugen, bevor Spielmannszug und Orchester gemeinsa zum    "Preußens Gloria"-Marsch aufspielten.

Unter tosenden Ovationen zog der Ehrenzug, angeführt vom Spielmannszug der Feuerwehr Sulzbach, mit dem Petersburger Marsch vom Hof der Feuerwache.

Ein unvergesslicher Moment, der allen noch lange in Erinnerung bleiben sollte. Ein perfektes Wochenende, wie man es in einem Drehbuch nicht besser hätte schreiben können.

 

Weitere Informationen: www.spielmannszug-sulzbach.de

Oder bei Facebook  https://www.facebook.com/spielmannszug.sulzbach/