Brandschutztipps

Die Feuerwehr hilft! - Vorbeugen müssen Sie!

DIE FEUERWEHR NEUWEILER INFORMIERT

DOWNLOAD PDF - DATEI


Der heiße Brandschutztipp 

Die Küche - Brandquelle Nr. 1

 

In unserer Wohnung hat sich die Küche zu einer erheblichen Gefahrenquelle entwickelt. Dabei sind unachtsame Verhaltensweisen eine viel häufigere Brandursache als rein technische Defekte wie zum Beispiel Kurzschluss.

Beachten Sie folgende Hinweise:

  • Heißes Fett niemals ohne Aufsicht lassen. Überhitztes Fett entzündet sich bei Temperaturen von 250 - 300 Grad Celsius von selbst. Dieser Zündpunkt ist bei gealterten Ölen und Fetten herabgesetzt. Deshalb müssen Öle und Fette rechtzeitig erneuert werden.
  • Tropfnasses bzw. aufgetautes Fritiergut vorher abtrocknen. Die spritzenden Fettteilchen können sich auf der Herdplatte blitzschnell entzünden.
  • Fettbrände nie mit Wasser löschen, da die akute Gefahr einer Fettexplosion gegeben ist. Halten Sie stattdessen einen passenden Deckel oder eine Decke zum Ersticken der Flammen bereit.
  • Beim Fondue auf die Spiritusflamme achten.
  • Der Dunsthaubenfilter muss fristgerecht gewechselt werden, um eine Verfettung der Haube und des Abluftkanals zu verhindern. Diese Fettablagerungen bilden leicht- entzündliche Gase, die durch Selbstentzündung die ganze Entlüftungsanlage in Brand setzen können.
  • Elektrogeräte (Kaffeemaschine, Toaster, Grill, Bügeleisen usw.) dürfen bei Gebrauch nie ohne Aufsicht bleiben. Nach Gebrauch Stecker ziehen!
  • Tauchsieder nur bei ausreichendem Flüssigkeitsstand betreiben. Nach Gebrauch nicht achtlos weglegen.
  • Nicht vom eingeschalteten Herd weggehen, z.B. ans Telefon oder zum Einkaufen.
  • In einen Mülleimer dürfen keine glimmenden Zigarettenkippen geworfen werden. Diese zuvor mit Wasser ablöschen.

     

    Bevor Sie die Küche nach getaner Arbeit verlassen, schalten Sie sämtliche Elektrogeräte aus

 

Die Feuerwehr hilft! - Vorbeugen müssen Sie!

DOWNLOAD PDF - DATEI